STIMMstörungen

Stimmstörungen – Dysphonie

Eine Dysphonie ist eine Störung der Stimme, die in jedem Alter auftreten kann. Stimmstörungen gehen einher mit Heiserkeit, Einschränkungen in der stimmlichen Leistungsfähigkeit, vermehrtem Kraftaufwand und Nebengeräuschen. In einigen Fällen kann es bis zu einer vorübergehenden Stimmlosigkeit führen.

Dies äußert sich oftmals u.a. in Symptomen wie:

  • Einer schnellen Ermüdung der Stimme
  • Heiserkeit
  • Räusperzwang
  • Fremdkörpergefühl
  • geringe stimmliche Belastbarkeit

Die Ursachen für eine Stimmerkrankung können vielfältig sein. Die Dysphonie kann durch eine direkte Schädigung der Stimmbänder durch beispielsweise eine Operation oder Wassereinlagerungen (Ödeme) entstanden sein. Oftmals jedoch sind ein unökonomischer Gebrauch der Sprech- und Singstimme durch z.B. eine falsche Atmung oder Haltung Auslöser für die Erkrankung.

Sofern eine Heiserkeit länger als 2 Wochen anhält, sollte sie HNO-ärztlich untersucht werden.

Wie läuft eine Stimmtherapie ab?

Welche Formen von Stimmstörungen gibt es?